Studie: Natürliches Schmerzmittel Boswellia wirkt schnell bei Arthrose

06.12.2023

Boswellia hat entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften und kann die Symptome von Arthrose (Osteoarthritis) lindern. Eine kürzlich durchgeführte indische Studie untersuchte die Wirksamkeit von Boswellia bei Arthrose. Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass eine Supplementierung mit Boswellia-Extrakt (Aprèsflex) die Gelenksymptome wie Schmerzen und Steifheit nach nur 5 Tagen deutlich verbesserte.

 

Studienaufbau

An der doppelblinden, randomisierten Studie nahmen 70 Männer und Frauen im Alter von 40-70 Jahren teil. Bei allen Teilnehmern wurde eine Kniearthrose (ein- oder beidseitig) diagnostiziert und sie hatten keine anderen Erkrankungen. Sie erhielten über einen Zeitraum von 30 Tagen zweimal täglich ein Nahrungsergänzungsmittel mit 50 mg Boswellia-Extrakt (standardisiert auf 20% AKBA [Acetyl-11-keto-beta-Boswelliasäure]) oder ein Placebo. Um die Arthrose-Symptome richtig einschätzen zu können, wurden an den Tagen 0, 5 und 30 validierte Fragebögen ausgefüllt. Die Schmerzempfindung wurde anhand der visuellen Analogskala (VAS) bewertet. Der WOMAC-Fragebogen wurde zur Bewertung von Schmerzen, Steifheit und körperlicher Funktion verwendet. Biomarker für den Grad der Entzündungsaktivität und des Knorpelabbaus wurden in Blutproben bestimmt, die zu denselben Zeitpunkten entnommen wurden.

 

Ergebnisse

Nach einer 5-tägigen Supplementierung mit Boswellia-Extrakt wurde ein signifikanter Rückgang der Schmerzwerte auf der VAS und dem WOMAC beobachtet. Die Boswellia-Gruppe erzielte auf der VAS einen um 23,9 % niedrigeren Wert und auf dem WOMAC einen um 24,8 % niedrigeren Wert als die Placbeo-Gruppe. Nach 30 Tagen war eine Verbesserung von 44,6 % bei der VAS-Schmerzbewertung, von 50,5 % bei der WOMAC-Schmerzbewertung, von 64,9 % bei der WOMAC-Steifheitsbewertung, von 44,6 % bei der WOMAC-Funktionsbewertung und von 46,9 % bei der WOMAC-Gesamtwertung im Vergleich zu den Werten der Placebogruppe zu verzeichnen. Im Vergleich zur Bewertung am Tag 0 hatten sich die jeweiligen Werte am Tag 30 um 45 %, 44,4 %, 66,3 %, 44,4 % und 48 % verbessert. Die Supplementation mit Boswellia führte nach 30 Tagen zu einer 59%igen Senkung des Entzündungsmarkers TNF-alpha und zu einer 20%igen Senkung des hsCRP (hochempfindliches C-reaktives Protein). Boswellia führte zu einem stärkeren Rückgang von MMP3, einem knorpelabbauenden Enzym, im Vergleich zu Placebo (16,9 % gegenüber 3,7 %). Schließlich führte Boswellia dazu, dass weniger medizinische Schmerzmittel wie Ibuprofen eingenommen werden mussten.

 

Fazit

Diese Kurzzeitstudie zeigte, dass Boswellia die Symptome von Arthrose, einschließlich Schmerzen und Steifheit, schnell und wirksam lindern kann. Außerdem deuten die Ergebnisse darauf hin, dass Boswellia Entzündungen im Gelenk und den Knorpelabbau hemmen kann.

 

Quelle: https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/07315724.2021.2014370



,

Comments are closed.