Studie: Hydrolysiertes Kollagen, gut für die Hydratation und Elastizität der Haut

19. Januar 2024

Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil der Haut und verleiht ihr Form und Struktur. Mit zunehmendem Alter nimmt die Kollagenproduktion ab. Die Hautalterung wird mit Austrocknung, verminderter Hautelastizität und Faltenbildung in Verbindung gebracht. Eine große Metaanalyse aus dem Jahr 2023 hat gezeigt, dass die Einnahme von hydrolysiertem Kollagen die Hydratation und Elastizität der Haut deutlich verbessert.

26 klinische Studien mit Dosierungen zwischen 2,5 und 10 Gramm

Es wurden sechsundzwanzig klinische, randomisierte Studien (RCTs) mit insgesamt 1721 Teilnehmern analysiert. Die Interventionsgruppe erhielt 4 bis 16 Wochen lang hydrolysiertes Kollagen. Die meisten Studien verwendeten eine Dosierung zwischen 2,5 und 10 Gramm pro Tag, einige wenige Studien verwendeten eine niedrigere Dosierung zwischen 0,37 und 1 Gramm. Zur Messung der Elastizität bzw. der Hydratation wurden die Cutometrie und die Corneometrie eingesetzt. Mit einem Corneometer wird die in der oberen Hautschicht vorhandene Wassermenge gemessen. Mit einem Cutometer kann durch Unterdruck auf eine kleine Hautstelle die Elastizität der Haut bestimmt werden. Die Messungen wurden an verschiedenen Stellen des Körpers vorgenommen, unter anderem an den Wangen, dem Unterarm und der Stirn.


Positiver Effekt nach 8-wöchiger Anwendung

In der Gruppe, die hydrolysiertes Kollagen verwendete, verbesserten sich die Hautfeuchtigkeit und die Hautelastizität im Vergleich zur Placebogruppe. Die positiven Auswirkungen waren ab einer Einnahme von 8 Wochen signifikant.


Referenz

Pu SY et al. Effects of oral collagen for skin anti-aging: a systematic review and meta-analysis. Nutrients. 2023;15:2080. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC10180699/

Comments are closed.