Rhodiola rosea

Rhodiola rosea (Rosenwurz, Arktische Wurzel, Goldene Wurzel) ist eine sukkulente Pflanze, die unter anderem in Island, Grönland, Sibirien und China wächst. In der traditionellen Medizin der skandinavischen Länder, der ehemaligen Sowjetunion und Chinas ist Rhodiola rosea als Heilkraut bekannt, das die körperliche und geistige Verfassung verbessert, mehr Energie und Widerstandsfähigkeit verleiht, die Genesung nach Krankheiten unterstützt und stressbedingte Beschwerden/Störungen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Angstzustände, Reizbarkeit, Impotenz, Magen-Darm-Beschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verminderte Widerstandskraft bekämpft. Rhodiola(extrakt) ist ein so genanntes Adaptogen, ein “Stress-Response-Modifier”, der die unspezifische Widerstandsfähigkeit gegenüber (mentalem, emotionalem, physischem, chemischem, biologischem) Stress erhöht, indem er die Fähigkeit verbessert, sich an veränderte Umstände anzupassen (Adaption). Bei akutem und chronischem Stress erhöht Rhodiola(extrakt) die Widerstandskraft und die Stressresistenz.

Quellen

Rhodiola rosea, Rhodiola-Extrakt (Wasser- und/oder Ethanolextrakt) wird aus dem frischen Rhizom und den Wurzeln hergestellt.

Qualitätsaspekte

Rhodiola-Extrakt enthält das gesamte Spektrum bioaktiver Substanzen und ist auf einen Mindestgehalt von 3% (manchmal 5%) Rosavine und einen Mindestgehalt von 0,8-1,0% (manchmal 1,8%) Salidrosid standardisiert. Das Vorhandensein von Rosavinen garantiert, dass der Extrakt aus Rhodiola rosea und nicht aus einer anderen Rhodiola-Art stammt.

Indikationen

• Akuter Stress, z. B. Prüfungsstress;
• Chronischer Stress mit Symptomen wie anhaltende Müdigkeit/Erschöpfung, Niedergeschlagenheit/Depressionen, Angstzuständen, Nervosität, Reizbarkeit, Aggressivität, Konzentrationsschwäche, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Magen-Darm-Problemen, Herzrhythmusstörungen und Appetitstörungen (unkontrollierte Essanfälle, Appetitlosigkeit);
• Erschöpfung und Burnout;
• Majore Depressionen;
• Angststörung;
• Stressbedingte sexuelle Funktionsstörungen (geringe Libido, Impotenz, vorzeitige Ejakulation), Menstruationsstörungen (Amenorrhoe), Unfruchtbarkeit und (peri)menopausale Beschwerden;
• Verminderte Resistenz gegen (virale) Infektionen bei (Ausdauer-)Sportlern;
• Stärkung der Kognition (komplexe Denkprozesse, Wachsamkeit, Konzentrationsvermögen), Lernfähigkeit, Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung, Arbeitsvermögen);
• Alterung (verbesserte Resilienz und Stressresistenz, Hemmung von altersbedingten Krankheiten).

Kontraindikationen

• Überempfindlichkeit gegenüber Rhodiola rosea;
• Bipolare Störung;
• Schwangerschaft und Stillzeit.

Anwendungsempfehlungen

Im Allgemeinen ist eine Dosis zwischen 100 und 500 mg pro Tag ausreichend. Es kann sinnvoll sein, die Einnahme von Rhodiola-Extrakt von Zeit zu Zeit zu unterbrechen.

Wechselwirkungen

• In einer Humanstudie mit gesunden Erwachsenen wurde festgestellt, dass Rhodiola-Extrakt das Cytochrom-P450-Enzym CYP2C9 hemmt, nicht jedoch CYP1A2, CYP2C19, CYP2D6 und CYP3A4. Obwohl der Effekt nur gering ist, ist bei Arzneimitteln, die einen engen therapeutischen Index haben (die wirksame und die toxische Dosis liegen nahe beieinander) und von CYP2C9 abgebaut werden wie Phenytoin, Tolbutamin und Warfarin, Vorsicht geboten. In einer Tierstudie hatte Rhodiola-Extrakt keinen signifikanten Einfluss auf den Blutspiegel oder die Aktivität von Warfarin.
• Die Kombination von Rhodiola-Extrakt mit herkömmlichen Antidepressiva wie SSRIs (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer), MAOIs und trizyklischen Antidepressiva kann den Serotoninspiegel zu stark erhöhen und zu einem Serotonin-Syndrom führen. Andererseits wurde in Humanstudien beobachtet, dass Rhodiola-Extrakt die Nebenwirkungen von SSRIs und trizyklischen Antidepressiva deutlich reduziert und eine zusätzliche, dosisabhängige antidepressive Wirkung hat. Verwenden Sie Rhodiola-Extrakt in Kombination mit einem regulären Antidepressivum nur unter Aufsicht eines Arztes.
• Bei leichten bis mittelschweren Majoren Depressionen können Rhodiola-Extrakt und Safran-Extrakt hervorragend kombiniert werden (Humanstudie).
• Rhodiola-rosea-Extrakt und Curcumin haben eine synergetische antidepressive und entzündungshemmende Wirkung (Tierstudie).
• Rhodiola-Extrakt senkt die Hämatotoxizität (Bluttoxizität) von Cyclophosphamid (Tierstudie).
• Die Kombination von Silberkerzenextrakt und Rhodiola-Extrakt hilft besser gegen Wechseljahrsbeschwerden, insbesondere psychische Beschwerden, als Silberkerzenextrakt allein (Humanstudie).
• Rhodiola-Extrakt und B-Vitamine haben eine synergetische schmerzlindernde Wirkung (Tierstudie).
• Das in Rhodiola rosea enthaltene Salidrosid schützt vor der Kardiotoxizität von Doxorubicin (präklinische Studie) und Epirubicin (klinische Studie).
• Rhodiola-Extrakt wirkt der Morphintoleranz und abhängigkeit entgegen und kann ein wirksames natürliches Heilmittel gegen die Abhängigkeit von Morphin oder anderen Opiaten sein (Tierstudien).
• Rhodiola-Extrakt lindert die psychischen und physischen Entzugssymptome bei der Raucherentwöhnung, unter anderem durch die Erhöhung der serotonergen Neurotransmission (Tierstudien). Rhodiola-Extrakt verringert auch das Risiko eines Rückfalls (Tierstudie).
• Rhodiola-Extrakt schützt vor Bleomycin-induzierter Lungenfibrose (Tierstudie).
• Rhodiola-Extrakt (insbesondere das Rosavin) schützt vor strahleninduzierten Darmschädigungen (Tierstudie).
• Die Kombination von Ginkgo-biloba-Extrakt und Rhodiola-rosea-Extrakt hat eine deutlich stärkere Wirkung auf die Konzentrationsfähigkeit, die Reaktionszeit und das Kurzzeitgedächtnis als Ginkgo-Extrakt und Rhodiola-Extrakt allein (Humanstudie).

Sicherheit

Rhodiola-Extrakt ist eine sehr sichere und untoxische Nahrungsergänzung und hat in Dosen von bis zu 1000-1500 mg pro Tag keine signifikanten Nebenwirkungen. Da Rhodiola-Extrakt die Energie steigert, ist es besser, ihn nicht am späten Nachmittag oder am Abend einzunehmen. Bei hohen Dosen (ab 1000-1500 mg/Tag) können Schlaflosigkeit oder Reizbarkeit auftreten. Wählen Sie einen hochwertigen Rhodiola-Extrakt, der garantiert Rhodiola rosea enthält und nicht mit anderen Rhodiola-Arten verunreinigt ist.

Literaturverweise

1. Panossian AG et al. Evolution of the adaptogenic concept from traditional use to medical systems: pharmacology of stress- and aging-related diseases. Med Res Rev. 2021;41(1):630-703.
2. Anghelescu IG et al. Stress management and the role of Rhodiola rosea: a review. Int J Psychiatry Clin Pract. 2018;22(4):242-252.
3. Pomatto LC et al. The role of declining adaptive homeostasis in ageing. J Physiol. 2017;595(24):7275-7309.
4. Konstantinos F et al. The effects of Rhodiola rosea supplementation on depression, anxiety and mood – a systematic review. Global Psychiatry 2020;3(1):1-11.
5. Kasper S et al. Multicenter, open-label, exploratory clinical trial with Rhodiola rosea extract in patients suffering from burnout symptoms. Neuropsychiatr Dis Treat. 2017;13:889-898.
6. Panossian A et al. The role of adaptogens in prophylaxis and treatment of viral respiratory infections. Pharmaceuticals (Basel). 2020;13(9):236.
7. Pu WL et al. Anti-inflammatory effects of Rhodiola rosea L.: a review. Biomed Pharmacother. 2020;121:109552.
8. Kosakowska O et al. Antioxidant and antibacterial activity of roseroot (Rhodiola rosea L.) dry extracts. Molecules. 2018;23(7):1767.
9. Zheng T et al. Beneficial effects of rhodiola and salidroside in diabetes: potential role of AMP-activated protein kinase. Mol Diagn Ther. 2019;23(4):489-498.
10. Cai T et al. Rhodiola rosea, folic acid, zinc and biotin (EndEP®) is able to improve ejaculatory control in patients affected by lifelong premature ejaculation: results from a phase I-II study. Exp Ther Med. 2016;12(4):2083-2087.
11. Lee Y et al. Anti-inflammatory and neuroprotective effects of constituents isolated from Rhodiola rosea. Evid Based Complement Altern Med. 2013;2013:514049.
12. Li Y et al. Rhodiola rosea L.: an herb with anti-stress, anti-aging, and immunostimulating properties for cancer chemoprevention. Curr Pharmacol Rep. 2017;3(6):384-395.

Comments are closed.
Interessante Berichte über Entwicklungen, seminars und Neuigkeiten