Glucosamin

Glucosamin gehört zu den Bausteinen des Knorpels (Glykosaminoglykane, Proteoglykane, Hyaluronsäure) und wird als Nahrungsergänzungsmittel vor allem zur Vorbeugung und Behandlung von Gelenkverschleiß (Arthrose/Osteoarthritis) eingesetzt. Eine Supplementierung mit Glucosamin bremst den (entzündungsbedingten) Knorpelabbau, indem es den enzymatischen Abbau der extrazellulären Matrix hemmt, und lindert die Schmerzsymptome, indem es vermutlich die Bildung von Hyaluronsäure in den Gelenken verbessert. Die Einnahme von Schmerzmitteln wie NSAIDs kann durch die Verwendung von Glucosamin in vielen Fällen reduziert werden. Dies ist von Vorteil, da die Einnahme von NSAIDs den Knorpelabbau sogar noch beschleunigt.

Glucosamin ist auch wichtig für die Qualität des Bindegewebes an anderen Stellen im Körper wie Blutgefäßen, Haut und den Schleimhäuten des Magen-Darm-Trakts.

Quellen

Glucosaminsulfat wird aus Krustentieren gewonnen, Glucosamin-HCl ist pflanzlichen Ursprungs (Mais).

Indikationen

  • Arthrose (Gelenkverschleiß mit Schmerzen, Bewegungseinschränkung, Steifheit, Schwellung)
  • Vorbeugung von (fortschreitender) Arthrose bei Vorhandensein von Risikofaktoren wie höherem/hohem Alter, Fettleibigkeit, Gelenkverletzungen, mechanischer Belastung (Sport, RSI), erblicher Veranlagung für Arthrose, (angeborenen) Gelenkanomalien, Muskelschwäche, endokrinen Störungen (Diabetes mellitus, Hypothyreose, Morbus Wilson)
  • Entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)


Kontraindikationen

Für Glucosaminsulfat aus Krustentieren ist eine Überempfindlichkeit gegen Krustentiere eine Kontraindikation; für Glucosamin-HCl pflanzlichen Ursprungs gilt diese Kontraindikation nicht.

Anwendungsempfehlungen

Allgemeine Dosisempfehlung: 1500-2000 mg/Tag beim Frühstück

Wechselwirkungen

  • Omega-3-Fettsäuren verstärken die Wirkung von Glucosamin bei Arthrose/Osteoarthritis.
  • Glucosamin kann die Wirksamkeit von Doxorubicin, Teniposid und Etoposid verringern.
  • Glucosamin kann das Risiko von Nebenwirkungen von Diuretika erhöhen. Seien Sie mit der Verwendung von Glucosamin vorsichtig.


Sicherheit

Glucosamin ist in der empfohlenen Dosis sehr sicher, auch bei Diabetikern.

 

Comments are closed.